Mittwoch, 16.10.2019

Brisbane

Eumundi, Eumundi Market, Glasshouse Mountains

Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht Queensland, Queensland, Brisbane, Sunshine Coast, Mount Beerburrum, Glasshouse Mountains, Glasshouse Mtns.,
Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht Queensland, Queensland, Brisbane, Sunshine Coast, Nambour, Eumundi, Noosa,Mount Beerburrum, Glasshouse Mountains, Noosa Heads, Noosa Heads National Park, Noosa Heads NP, Noosa Heads Nationalpark
Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht Queensland, Queensland, Brisbane, Mount Beerburrum, Glasshouse Mountains, Sunshine Coast
Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht Queensland, Queensland, Brisbane, Sunshine Coast, Eumundi, Eumundi Market, Nambour

Auf den heutigen Tag habe ich mich schon lange gefreut; es ist Markttag in Eumundi! Der 'Eumundi-Market' ist der grösste und schönste Künstler- und Handwerkermarkt in Australien. Wie bereits vor zwei Tagen nehme ich frühmorgens den Zug bis 'Nambour' und dann den Bus Richtung 'Noosa Heads'. Heute steige ich jedoch ein paar Stationen früher aus, nämlich in dem schmucken kleinen Dorf  'Eumundi'.

Bereits beim Verlassen des Busses steigt mir der köstliche Duft von exotischem Essen in die Nase. Der Markt ist riesengross, bunt und schrill. Entspannt geht es aber trotzdem zu und her, wie das in Australien so üblich ist. Hier hat es einfach alles: Kleider, Schmuck, Kunsthandwerk, Dekos, Stände mit exotischen Früchten, Smoothies und Säften sowie Essensstände mit verschiedenen Leckereien aus allen möglichen Ländern! Ein Traum! 'Eumundi-Market' ist kein Vergleich mit den üblichen Märkten, wo immer wider der gleiche Ramsch angepriesen wird. Ich kaufe einige Kleider, einen kleinen Rucksack, Schmuck und Geschenke.

Bevor der Markt um 13.30 Uhr schliesst, gönne ich mir noch ein exotisches 'Dim Sum' mit Chicken und pinkem Krautgemüse. Schmeckt fantastisch.

Da mein Bus erst in rund einer Stunde fährt, schlendere ich noch etwas durch das kleine, typisch australische Dörfchen 'Eumundi'. In einem kleinen Strassenkaffee gönne ich mir ein Carameleis und ein Ginger-Beer.

Mein Bus kommt pünktlich und bringt mich wieder zurück zur Bahnstation von 'Nambour'. Mit dem Zug fahre ich Richtung Brisbane. Noch bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich in den 'Glasshouse Mountains' aussteigen soll... Eigentlich wäre ich gerne auf den 'Mount Beerburrum' hochgelaufen, von wo man eine tolle Aussicht über die 'Glasshouse Mountains' haben soll. Aber ich trage Flip-Flops, und der Weg auf den Gipfel von 'Mount Beerburrum' ist ziemlich steil.

Ach, wenn ich doch schon mal hier bin, so kann ich's ja versuchen! Von der Bahnstation ist es ein kurzer Fussweg durch das winzig kleine Dörfchen 'Beerburrum', bis dann der steile Weg auf den Berg beginnt. 150 Höhenmeter macht man auf dem gerade mal 700 Meter langen, teils asphaltierten Weg, es ist also wirklich steil. Mit den Flip-Flops komme ich erstaunlich gut hoch, frage mich aber, wie wohl der Abstieg werden wird? Eine Frau kommt mir in Socken entgegen. Sie hat ihre Schuhe für den Abstieg ausgezogen, wahrscheinlich schmerzen ihre Zehen...

Oben angekommen, bin ich total froh, mich schlussendlich für die 'Glasshouse Mountains' entschieden zu haben! Die spitzen Hügel sehen von hier oben aus wie kleine Vulkane. Ich bin ganz alleine hier und warte auf den Sonnenuntergang. Ab und zu kommt ein einheimischer Jogger, welcher sich aber sofort wieder auf den Rückweg macht.

Der Himmel färbt sich bereits etwas orange. Leider ist es dunstig. Ich befestige mein Bohnensackstativ am Geländer des Aussichtsturms und warte auf den Sonnenuntergang. Eigentlich möchte ich den Abstieg noch vor Einbruch der Dunkelheit hinter mich bringen. Aber ich komme hier einfach nicht weg. Das Licht wird immer schöner, und ich denke dauernd: nur noch eine Minute, nur noch eine Minute...

Nun ist die Sonne gänzlich hinter den sanften Hügeln verschwunden, und ich mache mich auf den Weg. Aus Erfahrung weiss ich, dass es in Australien unmittelbar nach Sonnenuntergang stockdunkel wird. So ist es auch jetzt, und zu alle dem hat mein Handy auch noch weniger als 10 Prozent Akku... Im Dunkeln steige ich den Berg hinunter und bin froh, bald die ersten Lichter der Häuser zu sehen. 

Mit dem Zug fahre ich dann heim nach 'Fortitude Valley', Brisbane.

Fotogalerie

für Vollbild anklicken

BRISBANE - EUMUNDI

BRISBANE - EUMUNDI MARKET

BRISBANE - EUMUNDI MARKET (Handybilder)

BRISBANE - GLASSHOUSE MOUNTAINS