Montag, 21.10.2019

Sydney

La Perouse (Botany Bay NP), Little Bay, Observation Hill, Sunset The Rocks

Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht NSW, Reisebericht Sydney, Opera, Circular Quay, Sydney Terminal
Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht NSW, Reisebericht Sydney,
Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht NSW, Reisebericht Sydney, La Perouse, Botany Bay, Little Bay, Bare Island
Australien, Australia, Reisebericht Australien, Reisebericht NSW, Reisebericht Sydney,

Gestern ist es etwas spät geworden. Darum bin ich heute auch nicht so früh unterwegs. Nach einem - wie immer - tollen Frühstück fahre ich mit der Fähre zum 'Circular Quay', dem zentralen Fährhafen, und nehme dort einen Bus bis zur kleinen Ortschaft 'La Perouse' an der 'Botany Bay'.

Die Botany Bay (deutsch Botanikbucht) ist eine große Bucht im Stadtgebiet Sydneys, etwa sieben Kilometer südlich des Central Business Districts (Stadtzentrum). Am 29. April 1770 wurde sie Schauplatz der ersten Landung der Briten in Australien durch James Cook.

Die Portugiesen hatten den Kontinent schon im 16. Jahrhundert mehrmals besucht, die Holländer landeten erstmals 1606. Als Cook in der Botany Bay eintraf, befand er sich auf seiner ersten Weltumsegelung mit der Endeavour. Er nahm erste akkurate Vermessungen der Bucht und der australischen Ostküste vor, die teils bis Mitte des 20. Jahrhunderts genutzt wurden.

Zunächst erhielt die Bucht den Namen Stingray Bay, denn es wurden hier große Mengen Stachelrochen zur Ergänzung der Vorräte gefangen. Den heutigen Namen, in deutsch etwa: Botanik-Bucht, verdankt die Bucht dem Umstand, dass der Expeditionsfinanzier und Botaniker Sir Joseph Banks und sein Zeichner Daniel Solander, die Naturwissenschaftler der Expedition, von der vorgefundenen Artenvielfalt der Pflanzen geradezu euphorisch begeistert waren. Cook benannte daher auch die Begrenzungen der Bucht Cape Banks (N) und Point Solander (S). Die beiden Landzungen und das angrenzende Land bilden den kleinen Botany Bay Nationalpark, dessen Südseite Gedenkstätten der Landung und Entdeckung 1770 beherbergt.

Trotz der Empfehlung Cooks gegenüber der Regierung in London erfolgte die Anlandung deportierter britischer Strafgefangener ab 1788 nicht in der Botany Bay, sondern in der nördlich gelegenen und später Port Jackson benannten Bucht (Sydney Harbour).

Kurz nach der Ankunft der First Fleet traf eine französische Expedition unter Jean-François de La Pérouse in der Botany Bay ein. Ihm zu Ehren trägt ein Stadtteil Sydneys an der Nordseite der Bucht seinen Namen.

Heute befindet sich in der Bucht der aufgeschüttete Containerhafen Port Botany, eine Erdölraffinerie und der größte Flughafen Australiens, der Kingsford Smith International Airport. In den Dünen der Südseite wurde unter anderem der Film Mad Max 3 gedreht.

Wikipedia 2020

Mein Plan ist es, von 'La Perouse' bis zum 'Little Bay Beach' zu wandern. Das wäre eine etwa sieben Kilometer lange Wanderung, welche jedoch beim 'Little Congwong Beach' ein jähes Ende nimmt. Doch alles von Anfang an. Mein Bus kommt also in 'La Perouse' an, das Wetter ist wunderschön, und ich finde es toll, dort zu sein, wo 'James Cook' seinerzeit erstmals in Australien an Land ging. Ich mache ein paar Fotos von der Brandung des Meeres und von 'Bare Island'. Dann beginnt auch schon meine Wanderung. Erster Stopp ist 'Congwong Beach', ein wunderschöner und abgelegener Strand, nur von wenigen Badegästen besucht. Ich finde diesen Strand toll. Aber ein langer Weg liegt noch vor mir, also gehe ich bald weiter. Wow! 'Little Congwong Beach' schaut sogar noch viel besser aus! Mit der Kamera im Anschlage nehme ich den kleinen und steilen Weg runter zum Strand. Und ich knipse und knipse... und knipseeee... haaaalt, irgendetwas ist hier komisch!?! Und es ist sogar mehr als komisch, denn ich entdecke all die nackten Männer hinter mir! Also, etwas unangenehm finde ich das schon! Und nein - es sind keine knackigen australischen Surfer!

Fluchtartig verlasse ich diesen komischen Ort und habe nun irgendwie gar keine Lust mehr, die lange und einsame Küstenwanderung durch den 'Kamay Botany Bay National Park' fortzusetzen. Eine kurze Strecke gehe ich noch, fühle mich aber dann etwas unwohl und kehre um. 

Statt zu Fuss zu gehen, nehme ich den Bus bis nach 'Little Bay'! Hier kaufe ich mir ein Eis und mache mich auf den Weg runter zum 'Little Bay Beach'. Dieser Strand ist der absolute Hammer! Für mich ist es der schönste Strand in der 'Greater Sydney Area'. Eine Handvoll Leute sind am Strand - zum Glück alle mit korrekter Badebekleidung...

Zum Schwimmen ist es noch etwas zu kühl, trotzdem gefällt es mir sehr gut, und ich bleibe ziemlich lange hier.

Ein Bus bringt mich am späten Nachmittag wieder zurück in die Stadt. Ich verbringe noch einige Zeit in den 'Rocks' und im Observation Hill Park, bevor ich mit der Fähre rüber zum Hotel fahre.

Fotogalerie

für Vollbild anklicken

SYDNEY - LA PEROUSE, CHONGWONG BEACH

SYDNEY - LITTLE BAY BEACH

SYDNEY - CIRCULAR QUAY UND OBSERVATION HILL