Sonntag, 30.09.2018

Charlotte Plains

via Hebel, Dirranbandi, Bollon

 Reise-Strecke:  395 km


 Übernachtung: Charlotte Plains Campground, unpowered site

Wieder wachen wir mit kreischenden und lachenden Vögeln auf... wie alle Leute hier im Outback. Die Nachtruhe auf dem Campingplatz ist übrigens auf 20.00 Uhr angesetzt. Kaum zu glauben...

Es ist Sonntag - Markttag. Ein etwas skurriler Markt mit noch skurrileren Schaustellern, einfach fantastisch. Auch hier dreht sich vieles um den Opal.

Via Hebel und Ballon fahren wir weiter Richtung Charlotte Plains. Charlotte Plains ist eine Schaffarm einige Kilometer westlich von Cunnamulla, wo Campingplätze mit und ohne Strom vermietet werden. Die Plätze ohne Strom liegen wunderschön, direkt bei der heissen Quelle und neben dem Feuchtgebiet, wo einem am Abend nicht nur ein wunderschöner Sonnenuntergang erwartet, sondern wo man auch zahlreiche Kängurus beobachten kann, welche zum Grasen vorbei kommen.

Der Weg zum Campingplatz führt malerisch durch das Land der riesigen Farm über eine unbefestigte Strasse, die jedoch - bei trockenem Wetter - problemlos mit allen Fahrzeugen gemeistert werden kann. Hie und da kommt man an Schafschärschuppen oder an Schafherden vorbei. Beim Farmhaus kann man direkt einchecken und bezahlen, bevor es dann noch weitere fünfzehn Kilometer durchs Farmland geht, bis man schliesslich den Campingplatz erreicht. Wir haben einen Platz ohne Strom (unpowered) gewählt, da diese Plätze wunderbar direkt beim kleinen Badesee liegen. Etwa vierziggrädiges Wasser ist schon beinahe zu heiss zum schwimmen... Aber für ein Bad in einem der Badewannen - nachts unter dem Sternenzelt - ist das Wasser einfach genial! Man kann die Badewanne mit einem Schlauch, durch welches das heisse Quellwasser unter natürlichem Druck hochgepumpt wird, füllen. Man hat bereits schrumplige Finger, will aber trotzdem noch nicht aus der Wanne raus! Nachts wird es im Outback ziemlich kühl, und es braucht schon eine grosse Portion Überwindung, das warme Bad wieder zu verlassen...

Auf dem Platz sind ausser uns noch vier weitere Fahrzeuge, insgesamt sind wir etwa 12 Leute... es ist ein langes Wochenende (public Holiday), weshalb der Camping so stark frequentiert ist... ;-) 

Trotzdem ist es auch hier - wie in Australien üblich - nach Sonnenuntergang, also etwa um 18.30 Uhr, mucksmäuschenstill. Alle verziehen sich ins Zelt oder ins Fahrzeug, um dann morgens in aller Herrgottsfrüh frisch und ausgeschlafen weiterziehen zu können.

Fotogalerie

für Vollbild anklicken

MARKT IN LIGHTNING RIDGE

UNTERWEGS NACH CHARLOTTE PLAIN STATION

CHARLOTTE PLAINS STATION - CAMPING

Handybilder

für Vollbild anklicken

CHARLOTTE PLAINS CAMPING