Mittwoch, 26.09.2018

Lightning Ridge / Grawin

 Reise-Strecke:  ---


 Übernachtung: im Bush, Grawin

Mann, ist das kühl hier am Morgen! Trotzdem wasche ich mir rasch die Haare. Bei Kaffee, Brot und Joghurt starten wir in den Tag.

Früh fahren wir los zu den Opalfeldern von Grawin. Grawin liegt etwa 50 km von Lightning Ridge entfern. Hier leben ausschliesslich Miners. Das Herz von Grawin ist der Pub 'Club in the Scrub', was soviel heisst wie 'Club im Gestrüpp'. Wegen fehlender Berechtigung, Essen und Getränke zu verkaufen, wurde ein Club gegründet. Jeder Besucher muss sich als Clubmitglied registrieren lassen, um konsumieren zu dürfen. Auch wir sind jetzt Mitglieder des hiesigen 'Clubs in the Scrub'!

Bei der Tankstelle von Grawin fragen wir nach, wo es hier erlaubt ist, nach Opalen zu suchen. Wir bekommen einen Plan, wonach es mehrere Stellen - sogenannte Dumps - gibt, wo die Miners das Abfallgestein aus ihren Minen entsorgen. Auf diesen Hügeln darf man legal sein Glück versuchen. Manchmal findet man auch tatsächlich etwas. Re hat z.B. einen wunderschönen schwarzen Opal gefunden. Ich selber habe auch Steine mit Opal gefunden, jedoch mehrheitlich Potch (farbloser, minderwertiger Opal). 

Ganz nach Outback-Manier öffne ich mir zum Zmittag eine Dose Weisse Bohnen und frage mich, ob die Bohnen immer schon so fein geschmeckt haben...

Am Nachmittag suchen wir uns einen neuen Dump. Während Re nicht zu bremsen ist und unerbittlich weiter in dem riesigen Haufen buddelt, setze ich mich in den Schatten und döse etwas rum. Re trifft auf dem Dump den Neuseeländer Doug. Doug hatte früher selber eine vielversprechende Mine. Als Doug krank wurde, hat er den Minenschacht zugedeckt, wie dies üblich ist. Als er nach längerer Zeit zurückkam war die ganze Mine ausgeraubt. Nun ist er hier und sucht auf dem Dump nach Opalen.

Re's Ausbeute war gleich Null. Wir gehen zurück zum Club, wo sich die Miners nach einem harten Tag zum Bier treffen. Wir hatten auch einen harten Tag (vor allem ich), darum haben wir's ebenfalls verdient! Es ist spannend, zuzusehen, wie sich die 'Digger-Community' trifft, Steine werden ausgetauscht und bewundert, es werden Geschichten erzählt, und es wird natürlich Bier getrunken. Der Barmann bietet uns einige seiner Steine zum Verkauf an, jedoch viel zu teuer.

Es kommen immer mehr Leute, fast ausschliesslich Männer in staubigen Kleidern und Outback-Stiefeln. Man sagt uns, an den Wochenenden spiele sogar eine Band, dann sei mächtig was los! Im Club hat es einen Billardtisch, Dartscheiben, ein Klavier, eine Bar mit Terrasse und ein Speiserestaurant. Super, hier essen wir was.

Zum Übernachten suchen wir uns im Dunkeln einen Platz einige hundert Meter vom Club entfernt. Kängurus hoppeln herum.

Fotogalerie

für Vollbild anklicken

LIGHTNING RIDGE - GRAWIN - CLUB IN THE SCRUB (GRAWIN)

Handybilder

für Vollbild anklicken

GRAWIN - CLUB IN THE SCRUB (GRAWIN)