Dienstag, 25.09.2018

Lightning Ridge

via Toowoomba, Goondiwindi, Moree

 Reise-Strecke:  648 km


 Übernachtung: Crocodile Caravan Park, Lightning Ridge

Ohne Frühstück fahren wir um 06.45 Uhr los, haben wir doch eine ziemlich lange Fahrstrecke vor uns.

Es ist erstaunlich, wie weit sich die Zivilisation hier ins Outback hineingefressen hat, ist doch in Westaustralien oder im Northern Territory nach der letzten Tankstelle der Küstenortschaft meist Schluss - fertig, aus, amen! Und zwar erbarmungslos! Hier sind wir doch schon längere Zeit unterwegs und es hat immer noch Zeichen menschlichen Lebens...

Je näher man Lightning Ridge kommt, desto spärlicher wird dieses aber. Die Distanzen zwischen den Ortschaften werden immer grösser, während die Ortschaften selber immer kleiner werden.  Aber genau das ist es ja, das so faszinierend ist, und das wir - nebst Opalen - suchen...

Wir sehen auf unserem Weg viele Kängurus - meist liegen sie überfahren und tot am Strassenrand. In Toowoomba tanken wir dann erstmals. Wir haben Glück, dass die Menge des falsch getankten Treibstoffs (Diesel statt Benzin) nur gering ist, so dass wir problemlos weiterfahren können... Wenn jemand mal in Toowoomba unterwegs sein sollte und einen feinen Kaffee möchte:  'Café Sleepless City Roasters' - eine erstklassige Adresse!

Das Wetter bessert sich nur langsam, vereinzelt regnet es noch. Etwa 250 km vor Lightning Ridge machen wir einen Rast. Nicht nur, um etwas kleines zu kochen (Würste und Hamburger - schon jetzt fängt es an, gruselig zu werden...), sondern auch, um kurz etwas zu schlafen.

Eigentlich hätte ich gerne die zweimal 15 km auf mich genommen, um in Walgett aufzutanken, hat es doch bis Lighning Ridge keine Tankstelle mehr. Aber Re ist stur. Stur wie immer... Als die Reserve-Leuchte angeht, wird aber auch er nervös. Wir sind noch lange nicht in Lightning Ridge! Mann, ich hab's doch gesagt... Wir werden immer angespannter, selbst der schöne Sonnenuntergang mag diese Stimmung nicht lockern. Ob das Benzin wohl reichen wird? Wär sonst etwas blöd, da wir nun definitiv im gnadenlosen Outback angekommen sind!

Mit dem wahrscheinlich letzten Tropfen Benzin erreichen wir Lightning Ridge, tanken und checken im 'Crocodile Caravan Park' ein. In LR kosten alle Campingplätze 30 Dollar. Der Crocodile Camping gefällt uns aber am besten und erscheint uns am authentischste: einige Outback-Menschen sitzen im Camp-Kitchen zusammen am grossen Tisch und erzählen sich Geschichten. 

In Lightning Ridge dreht sich alles um den schwarzen Opal! Der Campingplatzbesitzer zeigt uns seine Steine und erzählt von einem Schweizer Ehepaar, welches jedes Jahr mehrere Wochen hier verbringt. Sie fänden in Grawin auf den offiziellen Fossicking-Feldern jeweils so viel Opal, um damit ihre gesamte Reise finanzieren zu können.

Das hören wir natürlich gern, und wir sind voller Hoffnung auf den ganz grossen Fund! 

Am Abend unternehmen wir einen kurzen Spaziergang durch die Ortschaft Lightning Ridge und gehen noch auf ein Bier in die 'Miner's Bar' nebenan. Ja, genau so soll's sein! Wir sind im Outback angekommen!

Fotogalerie

für Vollbild anklicken

UNTERWEGS NACH LIGHTNING RIDGE

Handybilder

für Vollbild anklicken

LIGHTNING RIDGE

EINIGE BILDER VOM CROCODILE CAMPING, LIGHTNING RIDGE