Sonntag, 14.10.2018

Whitehaven Beach

Whitsunday Islands

 Reise-Strecke:  ---


 Übernachtung: Inselcamping am Whitehaven Beach

Zum Glück müssen wir heute nicht allzu früh los, denn wir können erst in See stechen, wenn dies die Gezeiten erlauben. Heute wird das Boot um 10.00 auslaufen. Gemütlich können wir also noch alle restlichen Sachen einpacken, unser Auto einstellen usw.

Um nach Shute Harbour zu gelangen nehmen wir den Bus, was sehr einfach ist - vorausgesetzt man weiss, das australische Busse nicht automatisch anhalten, wenn jemand an der Haltestelle steht. Man muss dafür ausdrücklich die Hand heben und dem Fahrer so signalisieren, dass man mitfahren möchte.

Re macht das hier ganz brav und vorbildlich! Bravo! :-) 

endlich sitzen wir nun im Bus, vollgepackt mit all unseren persönlichen Habseligkeiten (Lebensmittel, Toilettenzeug, Kleider und Badeklamotten, Sonnencreme, Sonnenbrille, Fotoapparat) für die kommenden drei Tage. In Shute Harbour angekommen sehen wir, dass all unsere am Vortag ausgesuchten Sachen schon bereitstehen. Jetzt müssen wir nur noch den grossen Wasserkanister auffüllen, bevor das Abenteuer beginnt! Leider sind wir nicht, wie erhofft, alleine auf auf Whitsunday Island. So wie es aussieht, werden wir die Insel wohl oder übel mit etwa zehn anderen Camper teilen müssen. 

Es ist eine ziemlich lange Fahrt, bis wir endlich in die weite Bucht einfahren und von einem schneeweissen Sandstrand begrüsst werden. Genau so haben wir es uns vorgestellt! Wir suchen uns einen schönen, schattigen Platz, stellen unser Zelt auf und richten uns ein.

Es ist toll hier: Kookaburras lachen in den Baumkronen und Buschhühner rascheln im Gebüsch. Und kein Campingnachbar in Sichtweite! 

Aber nun geht's ab zum Strand um zu testen, ob der Sand auch tatsächlich quietscht. Und siehe da! Oder besser höre da! Es quietscht tatsächlich, wenn man mit den Füssen auf dem weissen, pudrigen Sand herumrutscht (siehe Video unten). Wir bauen uns ein kleines weisses Schneemännli (Sandmännli) und können kaum genug Anblick des wirklich weissen Strandes bekommen!

Nun weihen wir auch unser Kanu ein und paddeln rasch um den Felsen am Ende der Bucht, Richtung Chance Bay. Wir sind nur ein paar Minuten unterwegs als auch schon eine Schildkröte direkt neben uns nach Luft schnappt. Wir sind begeistert, und als dann noch eine zweite, noch grössere auftaucht, können wir unser Glück kaum fassen. Wir sind im Paradies! Tatsächlich!

Unser Abendessen nehmen wir am Strand zu uns, auf einem Bänkli, welches wir mit den üblen Moskitos teilen. Und obwohl die Sonne auf der anderen Seite der Insel untergeht, färbt sich der Himmel von Orange über Violett bis Pink! 

Die erste Nacht im Zelt ist natürlich gewöhnungsbedürftig, denn der Boden ist trotz Spezial-Schlafmatte ziemlich hart. Trotzdem liebe ich es, hier zu campen, und möchte jetzt nirgendwo anders schlafen!

Fotogalerie (Actioncam)

für Vollbild anklicken

ÜBERFAHRT NACH WHITSUNDAY ISLAND - INSELCAMPING AM WHITEHAVEN BEACH

Handybilder

für Vollbild anklicken

ÜBERFAHRT NACH WHITSUNDAY ISLAND - INSELCAMPING AM WHITEHAVEN BEACH

Für eine bessere Bildauflösung:

Nach dem Starten des Films unten rechts auf das 'Zahnrad' (Einstellungen) klicken und dann bei 'Qualität' höchsten Wert wählen!

Videos

DER SAND QUIETSCHT (unbedingt Ton einstellen)...