Reise: Vancouver und Vancouver Island

Mittwoch, 27. Juli 2022

Vancouver

krank (Mo)! - English Bay Beach / Celebration of Light

Kanada, Nordamerika, British Columbia, Vancouver, Mobi-Bikes, Stanley Park, Seawall, Canada, Kanada Trip
Celebration of Lights, English Bay Beach
Nordamerika, Kanada, Vancouver, Vancouver Island, Tofino, Ucluelet, Port McNeill, Telegraph Cove, Pacific Rim NP, Pacific Rim National Park, Tsawwassen, BC Ferry, Road Trip, Roadtrip, Roadtrip Kanada
Vancouver
Nordamerika, Kanada, Vancouver, Vancouver Island, Tofino, Ucluelet, Port McNeill, Telegraph Cove, Pacific Rim NP, Pacific Rim National Park, Tsawwassen, BC Ferry, Road Trip, Roadtrip, Roadtrip Kanada
Region nördlich von Vancouver

Auch heute wache ich wieder mit Fieber auf, welches sich jedoch, wie gewohnt, mit den fiebersenkenden Medikamenten schnell bessert. Wir frühstücken im Aussenbereich des 'Coco Rico Cafe', wo Re endlich wieder seine 'Lieblings-Eggs-Benedict' geniessen kann.

Wir schlendern etwas die Robson Street rauf und runter, denn richtig fit fühle ich mich überhaupt noch nicht. Wir finden ein schönes Café  etwas oberhalb der Ecke Robson St./Bute St. Die Tische im Aussenbereich des 'Breka Café' laden zum verweilen ein. Hier sitzen wir ziemlich lange und schauen dem emsigen Treiben zu, denn heute ist Markttag an der 'Bute Street' mit einigen Marktständen und Musik.

Heute Abend findet vor dem 'English Bay Beach' das grosse 'Honda Celebration of Light'- Feuerwerk statt. Das 'Honda Celebration of Light' ist der größte jährliche Offshore-Feuerwerkswettbewerb der Welt! In diesem Jahr wird sogar der 30. Jahrestag des 'Honda Celebration of Light' gefeiert. Das einwöchige Festival, das entlang der 'English Bay' stattfindet, ist eines der bekanntesten und beliebtesten Sommerfestivals von Vancouver. Mehrere Länder nehmen am Wettbewerb teil und versuchen, sich mit ihren pyrotechnischen Darbietungen zu präsentieren. Am heutigen Mittwoch ist das 'Team Kanada' an der Reihe, was ein ganz besonderes Spektakel verspricht.

Bereits während des ganzen Nachmittags pilgern die Menschen Richtung Süden, Richtung 'English Bay'. Es gleicht einer regelrechten Völkerwanderung. Und die Stimmung ist ausgesprochen friedlich und harmonisch. Einige Strassen der Innenstadt sind bereits gesperrt und werden nur noch von Fussgängern und Velofahrern genützt.

Nach einer kurzen Ruhezeit im Hotelzimmer machen auch wir uns zu Fuss auf den Weg zur 'English Bay.' Ich glaube, ich habe noch nie so viele Menschen auf einem Fleck gesehen! Man picknickt am Strand, spielt Volleyball, tanzt, lacht und geniesst. Food Trucks und Musik machen diesen Ort perfekt. Es ist eindrücklich, wie friedlich es hier trotz der vielen Menschen aus aller Herren Länder zu und her geht. - Bei Beginn des Feuerwerks ist dann jeder Quadratzentimeter des Strandes besetzt. Wir selber halten uns ein wenig im Hintergrund am Rande der Strasse. Was mir ganz besonders auffällt ist, dass keiner hier - und damit meine ich überhaupt kein einziger - Alkohol trinkt. Gröhlende oder angetrunkene Partygänger findet man nicht. Nirgends wird gepöbelt oder provoziert. Das ist grossartig und beeindruckt mich sehr!

Und dann beginnt das Feuerwerk! Während rund einer halben Stunde ist die gesamte 'English Bay' umhüllt von bunten Licht-, Farb- und Knalleffekten. Staunend blicken die Zuschauer zum Himmel. Ich selber jedoch bin vor allem erstaunt über die vielen Besucher, die hier so absolut friedlich beisammen sind, um sich an dem Licht- und Farbenspiel zu erfreuen. Und nach dem letzten Knall bewegen sich die unzähligen Menschen wieder gemächlich zurück in die Strassen von Vancouver, ebenso ruhig, wie sie gekommen sind. - An drei Abenden brachte die Veranstaltung rund 1,3 Millionen Menschen nach English Bay.

Auf dem Rückweg zu unserem Hotel begegnen wir in einem Vorgarten einem Waschbären-Päärchen. Tierische Begegnungen freuen mich immer ganz besonders!

Fotogalerie

für Vollbild anklicken

ENGLISH BAY BEACH / CELEBRATION OF LIGHTS