Reise: Perth bis Darwin

Mittwoch, 15. Juli 2009

EXMOUTH, CAPE RANGE NATIONAL PARK

Gefahrene km: keine

 

Wetter: sonnig, windstill, ca. 28°

 

Uebernachtung:

Ningaloo Caravan + Holiday Park, Exmouth


Australien, Reisebericht Australien, Australia, WA, Western Australia, Reisebericht Wester Australia, Westaustralien, Reisebericht Westaustralien, Ningaloo Caravan an Holiday Park, Cape Range, Cape Range National Park, Cape Range Nationalpark, Exmouth,

Eigentlich wäre für heute unsere Walhai-Tour gebucht. Wir waren auch pünktlich um 07.30 Uhr beim Parkplatz vor dem Camping, wo wir abgeholt werden sollten. Aber die Tour wurde wegen hohen Wellen auf morgen verschoben. - Jetzt wurde es definitiv eng mit unserem Programm, haben wir doch für den 19. - 22 Juli am Cape Leveque ein Beach Shelter reserviert. So wies aussah, müssen wir die Schlaufe zum Karijini National Park wohl oder übel auslassen, da die Zeit nicht mehr reicht. Schade - aber ein guter Grund mehr, Westaustralien wieder einmal zu bereisen!

Wieder fuhren wir in den Cape Range National Park. Diesmal zuerst zum Sandy Beach. Diesen Beach fanden wir noch schöner als den Turquoise Beach. Leider jedoch sehr exponiert, und dementsprechend wars windig und kühl. Dehalb waren wahrscheinlich auch keine Leute hier, und wir hatten dieses wunderschönen Flecken Erde ganz für uns alleine. Wir fuhren dann wieder zum Turquoise Beach und schnorchelten bis ca. 15.00 Uhr. Anschliessend wollten wir noch den Mangrove Bay besichtigen (wegen dem Namen). Aber dieser war gar nichts besonderes.

Übrigens; zum Campen auf der Halbinsel sind vor allem die Spots im National Park ideal. Man kann diese nicht vorreservieren. Wenn man aber am Morgen kommt ist meist noch etwas frei; einfach beim Visitor Center beim Eingang des Parks vorbeigehen. Der Lighthouse Caravan Park und der Yardie Creek Homestead Caravan Park sind auch sehr schön gelegen. Letzterer sehr nahe beim Cape Range Parkeingang. Von beiden Caravan Parks wird man für die Whaleshark-Touren ebenfalls mit dem Tourbus abgeholt.

Am Abend wusch ich unsere Schmutzwäsche und nahm natürlich noch eine warme Dusche (muss man ausnützen, wenn man mal kann...).

Zum Znacht gabs Chili con Carne. Danach spielten wir im Dunkeln mit Stirnlampen noch ein 'Dog'. Nein! Das ist kein Spiel, wo wir alle bellen müssen! Das ist ein einfaches aber sehr spannendes Brettspiel.

Link zum 'Dog Brettspiel' hier!