Montag, 20. Juli 2009

CAPE LEVEQUE

Gefahrene km: keine

 

Wetter: sonnig, ca. 32°

 

Uebernachtung:

Kooljaman Resort, Cape Leveque (Beach Shelter)


René und ich standen früh auf, um dem Sonnenaufgang zu erleben. Die Kinder schliefen aus. Nach einem Morgen-Schwumm im Meer frühstückten wir. Wir waren dann bei der Reception einchecken gegangen und buchten gleichzeitig für morgen eine Glasbodenboot-Tour.

Den ganzen Tag liessen wir dann die Seele baumeln, lagen faul am Strand und in der Hängematte rum, schnorchelten und badeten. Am Mittag wärmten wir das restliche Japan-Food und assen dazu Spiegeleier. Jeweils am Morgen ist Flut am Cape; dann ist's zum baden besonders schön. So gegen Nachmittag geht dann das Wasser mehr und mehr zurück, und die Felsen und das Riff kommen zum Vorschein und mit ihnen viele kleine Müschelchen und Krebstierchen.

Heute wollten wir den Sonnenuntergang nicht verpassen. Wir gingen pünktlich um 17.00 auf die andere Seite des Capes, weil die Sonne um 17.20 Uhr unterging. Und dann war da dieser mega unglaubliche Sonnenuntergang! Die Felsen glühten tieforange. Es war einmalig! Und am Horizont bliesen die Buckelwale...

Endlich konnte Luca sein Feuer in der Feuerstelle anzünden! Er hatte schon den ganzen Tag Holz gesammelt. Wir grillten Hamburger, Kartoffeln in der Folie, dazu Salted Butter: fein! Die Pizza war leider verkohlt...

Danach spielten wir 'Dog'.