Freitag, 11. Oktober 2013

Streaky Bay - Baird Bay

 

  gefahrene km:  total 150 km

  (davon ca. 30 km Cape Bauer Way,

  ca. 40 km Westall Way Loop) 

 

  Wetter: sonnig ca. 22 Grad

 

  Unsere Top-Highlights:

  auf den Wellen surfende Delfine

 

  Übernachtung:

  Baird Bay Camping

 


Ein gespannter Blick aus dem Camperfenster: Jawohl, die Sonne scheint!

Wir frühstücken und lernen dabei unsere Neuseeländischen Campingnachbarn kennen. Sie schwärmen von Neuseeland und meinen, wir müssten unbedingt auf unserer nächsten Reise Neuseeland besuchen. - Aber für mich sind diese Breitengrade und die damit verbundenen Temperaturen hier schon absolut grenzwertig! Noch südlicher geht gar nicht....

Zum Glück ist es aber heute etwas wärmer (oder besser gesagt 'etwas weniger kalt') als gestern. Wir fahren den Costal Drive 'Cape Bauer' sowie den 'Westall Way Loop'. Die gigantischen Wellen, die mit grösster Wucht an die Klippen prallen, sind einzigartig. Luca und René sind begeistert von der Rauheit des Meeres. Wir sehen Delfine! 19 Stück zählen wir, die zusammen auf einer riesigen Welle surfen! Ein tolles Erlebnis!

Bei den 'Smooth Pools' kann man bis ganz nach vorne zu den sich brechenden Wellen gehen (siehe Fotos).

Beide Costal Drives sind unbefestigte Gravel Roads - für uns eigentlich vom Fahrzeug-Vermieter nicht erlaubt. Aber die Wege sind in so gutem Zustand, dass das Fahren hier kein Problem ist. Den Weg zu den Yarnabie Sanddünen hätten wir jedoch lieber nicht ausprobiert... Das Ergebnis eines für unseren Camper ungeeigneten Offroad-Tracks sowie des ignorierten Zweifels des Beifahrers ('Röne, hesch dä Ascht döt gseh...?!?') ist ein PLATTER REIFEN IN WELCHEM EIN 15 CM LANGER AST STECKT!

Réne muss nun den Reifen wechseln, und wir hoffen, dass sonst am Auto nichts kaputtgegangen ist, da wir hier ja keinen Versicherungsschutz haben.

Nachem unser Camper in einer Garage in Streaky Bay wieder auf Vordermann gebracht wurde, sitzen wir nun in einem netten Restaurant direkt am Pier. René probiert Austern - für den Anfang erst mal die harmlosere überbackene Version! 

Wir fahren weiter nach Baird Bay. Auch diese Strasse ist nicht aspahltiert. Baird Bay ist ein seeeehr kleines schönes Örtchen an einer grosse Bucht. Hier hat's bestimmt nicht mehr als zehn Häuser! Und einen hübschen Campingplatz.

Hier in Baird Bay gibt es eine besondere Attraktion. Man kann in der Bucht mit Seelöwen und Delfinen schwimmen. Und genau deshalb sind wir hier! Wir suchen das Büro, wo man die Tour buchen kann. Eines der zehn Häuser muss es sein... Kein Wegweiser, kein Plakat. Einzig eine Seelöwenfahne im Garten weist darauf hin, dass man hier eine Sea Lion-Tour buchen kann. Wir gehen also hin und reservieren für morgen. Und nun kommt meine allerliebste Feriengeschichte! René fragt den Veranstalter, einen bärtigen älteren Seebären, ob das Wasser denn nicht viel zu kalt zum schnorcheln sei. Und nun kommts: Der Bärtige schaut René an und meint: "Hey! Are you a   P R I N C E S S   ?" - Ich kann mich nicht mehr erholen! Was dagegen, wenn ich René von nun an schlicht 'Princess' nenne?!?

Ja, jedenfalls ist unsere Tour nun gebucht, und wir freuen uns riesig!

Am Abend baut Luca eine schöne Feuerstelle, so dass wir trotz des Windes unsere Marshmallows grillen können.

Streaky Bay (Cape Bauer, Westall Way)

Fotogalerie  -  für Vollbild anklicken

Download
Westall Way: Smooth Pools
DSC_0516.avi
Video Datei 25.4 MB
Download
Cape Bauer: Delfine!!!
DSC_0317.avi
Video Datei 49.4 MB

Baird Bay

Fotogalerie  -  für Vollbild anklicken

Download
Baird Bay: Pelikane in der Bucht
DSC_0552.avi
Video Datei 38.0 MB
Download
Baird Bay: Marshmallows grillen auf dem Camping
DSC_0614.avi
Video Datei 63.5 MB