Unterkunft

Rom 2021


Mo + Re in der Ewigen Stadt

Hotel Visits

Fluhalp, Zermatt, Matterhorn, Stellisee, Wallis, Schweiz, Alpen, Swiss Alps, Switzerland

Ganz so einfach war es nicht, für uns das passende Hotel in Rom zu finden. Ausser der perfekten Lage, nahe bei meinem auserwählten Lieblings-Sunset-Spot, musste auch noch unbedingt eine Dachterrasse  - am liebsten mit Rooftop-Restaurant - her! Aber jene Hotels, die meinen Vorstellungen entsprochen hätten, waren entweder zu teuer oder bereits ausgebucht. Ja, wir sind wirklich ziemlich spät dran mit Buchen... Ich habe gefühlte Stunden damit verbracht, auf all den möglichen Buchungs-Websites nach annehmbaren Alternativen zu suchen. Schlussendlich habe ich mich für das Hotel 'Visits' entschieden, nicht zuletzt auch deshalb, weil dieses direkt nebenan der angesagtesten Rooftop-Bar mit dem wohl besten Blick über die Stadt. Ich bin gespannt, was mich erwartet...

- Hotel Bio Raphael Rooftop-Restaurant (sunset-spot):  75 m

- Ponte Umberto (sunset-spot):  300 m

- Engelsburg (sunset-spot auf dem Dach): 700m (10 Min.)

- Terrazza del Pinzio (sunset-spot):  1,7 km (25 Min.)

- La Terrazza del Cesari Bar & Restaurant (sunset-spot):  700 m (10 Min.)

- Rocco Forte Hotel, Rooftop Restaurant (asiatisch/italienisch) (sunset-spot):  1,4 km (20 Min.), Bus lohnt sich nicht

- Piazza Navona:  120 m

- Campo de' Fiori: 600 m (7 Min.)

- Pantheon: 600 m (7 Min.)

- Trevi-Brunnen:  1 km (13 Min.)

- Spanische Treppe: 1.3 km (15 Min.)

- Kapitol/Altare della Patria: 1.4 km (20 Min.)

- Vatikan: 1.6 km (20 Min.)

- Forum Romanum/Palatin-Hügel: 2 km (25 Min.)

- Gianicolo: 2 km (30 Min.)

- Circus Maximus: 2.3 km (30 Min.)

- Kolloseum:  2.3 km (30 Min.), Bus ca. 15 Min. (fährt regelmässig)

- Giardino Degli Aranci: 2.3 km (30 Min.)

- Bahnhof Termini:  3 km (40 Min.), Bus ca. 25 Min. (fährt regelmässig)



Fazit:

 

Es dauerte einige Zeit, bis wir uns an das 'Rome Visits' gewöhnt hatten: Es ist kein herkömmliches Hotel mit Reception, wie wir es uns gewähnt sind, sondern eher ein Guesthouse ohne jeglichen persönlichen Kontakt. Das Self-Check-in funktionierte sehr gut. Wir bekamen per WhatsApp am Vortag eine genaue - bildlich dokumentierte - Anleitung, wie wir durch das grosse Tor und durch die schwere, antike Türe im Erdgeschoss dann schlussendlich ins Guesthouse im 3. Stock und in unser Zimmer gelangen konnten. Dort waren wir dann während der gesamten Zeit völlig selbständig. Wenige andere Gäste waren auch anwesend, manchmal hat man sie kurz gehört, selten ist man ihnen begegnet. Der Kontakt mit den Inhabern hat stets einwandfrei per WhatsApp funktioniert, Anfragen wurden umgehend beantwortet. - Hat man sich erst mal an diese Umstände gewöhnt, so fühlt man sich rundum wohl! Ganz toll, jederzeit wieder!

Die Lage des 'Rome Visits' ist, wie erwartet, unbezahlbar! Mitten in Rom, unmittelbar bei der 'Ponte Umberto' und dem 'Piazza Novana'. Besser könnte es kaum sein.

Und jetzt kommt das allerbeste! Das Frühstück im gegenüberliegenden 'Santa Lucia'! Es war in der Hotelbuchung inbegriffen und umfasste zwar lediglich 'Kaffee, frisch gepressten Orangensaft und ein Croissant'. Dafür war die Atmosphäre im 'Santa Lucia' absolut toll, authentisch, so wie ich es mag! Beinahe ausschliesslich Einheimische gingen hier ein und aus, tranken ihren Espresso in Rekordzeit, bevor sie zur Arbeit eilten, das Auto stets direkt vor dem Café-Eingang kurzgeparkt! Herrlich! Nach dem zweiten, dritten Besuch kam man sich tatsächlich sogar ein bisschen vor, als würde man irgendwie dazu gehören...