Sydney - Tag 10

(Montag, 7.12.2015)


Heute fahre ich mit dem Zug von Milsons Point Station in den Süden nach Cronulla. Ich habe eine Wanderung im Royal National Park (zweitältester Nationalpark der Welt, ältester Nationalpark Australiens) geplant. Ich möchte gerne den Marley Walk machen und habe mich bereits mit Wanderkarte und weiteren Infos eingedeckt.

Die Zugfahrt ist sehr schön und die Region um Cronulla gefällt mir sehr gut. Vom Bahnhof Cronulla gehe ich zu Fuss zum Hafen, von welchem aus die Fähren nach dem abgelegenen, von Nationalpark umgebenen Örtchen Bundeena starten. Es ist eine kleine, beinahe historische Fähre, und der Fährmann kassiert die Fahrkosten persönlich direkt auf dem Boot ein. Gefällt mir sehr gut, die Fahrt auf dieser Fähre durch die malerische Bucht! Sollte man genügend Zeit in Sydney einplanen, so ist diese Region sicher ein Besuch wert!

In Bundeena angekommen kaufe ich mir kurz eine Halbliterflasche Wasser für die Wanderung, haben die Wetterpropheten doch ziemlich bewölkt vorausgesagt... Eine Halbliterflasche!!! So ein Anfängerfehler hätte mir nicht passieren dürfen! Shame! Nichtsdestotrotz bin ich nun auf dem Weg durch Bundeena und wandere zum Eingang des Nationalparks, bewaffnet mit nur einem halben Liter Wasser, jedoch mit der Vorstellung, der wolkige Himmel möge den ganzen Tag andauern. 

Da habe ich mich gewaltig geirrt! Kaum im Park, reisst der Himmel auf, und die Sonne brennt unbarmherzig herab. Ich wandere mit meinem Wasservorrat im Gepäck und mit einem nun etwas mulmigen Gefühl der Küste entlang Richtung Marley Beach. 

Meine Strategie ist nun, dass ich so lange laufe, bis die Hälfte meines Wasservorrats aufgebraucht ist - dann dreh ich um! Die Landschaft hier ist gewaltig, leider kann ich sie nicht wirklich entspannt geniessen... Bei 'Marley Head' ist es dann soweit. Die halbe Flasche ist leer. Ich entschliesse mich deshalb, nicht mehr bis zum Marley Beach weiterzugehen. Da ich nicht denselben Weg zweimal gehen will, biege ich vor Marley Head ab ins Landesinnere. Das ist wahrscheinlich auch nicht die schlauste Entscheidung... und ich laufe, laufe, laufe... keiner Menschenseele begegne ich, und ich stelle mir die Frage, ob dies wohl wirklich der Weg zurück in die Zivilisation ist. Ich zähle die Schritte, um Distanzen abzuschätzen und um anhand meiner Wanderkarte herauszufinden, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Der Wasservorrat wird kleiner und meine Panik grösser, alles bei heissem sonnigen Wetter! Meinen Schritten zufolge müsste ich Bundeena bald erreichen. 

Ich bin sowas von erleichtert, als ich in der Ferne die ersten Häuschen entdecke! Der Weg ist der richtige, und bald erreiche ich das Dorf. Mein erstes Ziel ist der kleine Laden am Hafen, wo ich mir eine Flasche Mineralwasser aus dem Kühlregal kaufe!

Mit der kleinen Fähre geht es dann wieder zurück nach Cronulla, und mit dem Zug 'heim' nach Milsons Point.

Eigentlich bin ich ja der totale 'Sicherheits-Freak'! Ich plane alles minutiös und sehe sogar dort Gefahren, wo keine vorhanden sind! Dass ich dann zwar mit Gaiter (Schutz gegen Schlangen) im Gepäck, jedoch mit einem viel zu kleinen Wasservorrat auf eine entlegene Wanderung gehe, schockiert mich nun doch ziemlich. Das muss ich jetzt zuerst verarbeiten...

Bilder Royal National Park (Coastal Walk to Marley Beach)

Per Mausklick vergrössern (sehr grosse Dateien!)

                                        Alle Fotos von der Opera, Harbour Bridge, Skyline