Visum

Alle Schweizer oder EU-Bürger, welche als Touristen in Australien einreisen möchten, benötigen ein Touristenvisum (ETA). Das Visum wird elektronisch ausgestellt und ist für die Beamten bei der Einreise abrufbar, es muss also nicht vorgezeigt werden. Die Visakosten betragen rund SFR 30.-- und müssen per Kreditkarte oder Paypal sofort bezahlt werden. Das Touristenvisum ist ein Jahr lang (ab Ausstellungsdatum) gültig und berechtig während dieser Zeit zu unlimitierten Einreisen.

Beantragen kann man das Visum auf folgender Website:

www.nationalvisas.com.au/

Das ganze sieht dann wie folgt aus (im Jahr 2019):

Normale Ferienreisende beantragen ein Touristenvisum. Junge Leute benötigen auch oft ein sogenanntes 'Working Holiday Visum', um in Australien während ihrer Reise (z.B. auf einer Farm oder in einem Restaurant) arbeiten zu dürfen und sich allenfalls die Weiterreise so zu finanzieren. Für Schweizerbürger ist es leider (noch?) nicht möglich 'Working Holiday' - Urlaub zu machen; der Schweiz fehlt das entsprechende Abkommen mit Australien. Darum bleibe ich hier beim normalen Touristenvisum. 

Und so geht es weiter:

Nun muss man lediglich den Anweisungen folgen und das Formular ausfüllen. Am Schluss gelangt man zur Zahlung. Der Visumsantrag wird nun geprüft, und man wird per Mail stets über den Stand der Dinge informiert. Normalerweise dauert es lediglich ein paar Minuten, bis man das Visum im Mail-Posteingang hat. Es kann aber auch vorkommen, dass es etwas länger, vielleicht sogar einige Tage dauert. Hat man aber eine Mail-Bestätigung des Antrages bekommen, so läuft das normalerweise problemlos, auch wenns etwas länger dauert.

Das Visum drucke ich mir immer aus und trage es bei meiner Reise bei mir, damit es gegebenenfalls vorweisen kann.

Incoming Passenger Card

Vor der Landung in Australien wird an alle Passagiere eine sogenannte 'Incoming Passenger Card' verteilt, welche ausgefüllt zusammen mit dem Reisepasse am Australischen Zoll vorgelegt werden muss.

Wichtig ist hier, dass man diese wirklich seriös und wahrheitsgetreu ausfüllt. Tipp: Immer Schreibzeug (und Lesebrille) im Handgepäck mitführen...

Um zu verhindern, dass Krankheitserreger eingeschleppt werden, sind die Einfuhrbestimmungen und -kontrollen insbesondere für Lebensmittel sowie für tierische und pflanzliche Produkte sehr streng. Wer solche Güter mitbringt, aber in der Zolldeklaration nicht aufführt, muss mit sofortigen Bussen oder - im Extremfall - einer Haftstrafe rechnen. Das Department of Agriculture and Water Resources erteilt detaillierte Auskunft.
Australian Government: Department of Agriculture and Water Resources

Diverse Infos

Bei Stopovers in Singapur und Hongkong mit Stadtbesuch braucht man kein Visum.

Hongkong finde ich für einen Stopover am besten, da man mit dem Airport Train ganz einfach und schnell mitten ins Zentrum gelangt. Darüber habe ich bereits in meinem Hongkong-Reisebericht geschrieben.

Auch für Australien kann man sich beim EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtigen Angelegenheiten) über alle weiteren Reisehinweise informieren.

Ich nehme jeweils das Schweizer Nationalgewürz 'Aromat' mit nach Down Under. Ich weiss, das kann problemlos eingeführt werden. Trotzdem deklariere ich es immer. Dadurch bin ich bei der Einreise nicht nur auf der sicheren Seite, sondern kann die Schlange beim Zoll auch clever umgehen, indem ich den meist schnelleren Weg via 'goods to declare' gehen kann. ;-)