Vorbereitungen Australien 2013


Vorgängig organisieren

Vorgängig organisieren:

    -Pass

    -Visum

    -Führerausweis

    -Internationaler Führerausweis

    -Mastercard und/oder Visa (Code beatragen)

    -Maestrokarte (Code beantragen + evtl. Maximallimite erhöhen)

    -Bargeld in AU$ 

    -Post/Zeitung zurückbehalten lassen

    -evtl. Starrkrampf-Impfung erneuern

 

Eventuell noch posten oder erledigen:

    -Musikkassetten/CD's aufnehmen

    -Mp3-Player/IPod aufnehmen (Musik, Hörbücher)

    -Alle Akkus aufladen

    -Wichtige Telefonnummern auf SIM-Karte speichern (z.B. für         

     Kreditkartenverlust usw.)

    -Wichtige Infos auf Note- oder Netbook speichern 

    -Kopien der wichtigen Dokumente bei einer Vertrauensperson deponiere

    -jemanden organisieren für Blumen + Katze 

    -alle Gepäckstücke mit Etikette versehen    

Packen


Gepäckstücke

 

Folgende Gepäckstücke kommen mit

 

      Rollkoffer - nicht zu gross (pro Person)

      Tagesrucksack = Handgepäck   (2)

      Foto-Rucksack   (1)   -   Stativ in Koffer, NICHT Handgepäck!

      Bauchtasche    (2) 

      Aluminium-Box, z.B. Zarges   (1)

 

Entgegen aller Meinungen finden wir Hardschalen-Koffer sehr praktisch, wenn man mit dem Camper unterwegs ist. Bei unserer ersten Reise waren wir etwas verblüfft, als wir unser rollendes Heim (4WD-Camper) erstmals von innen betrachteten. Wohin mit unserem Gepäck, insbesondere der Kleider???  In den festinstallierten Schränkchen eines 4WD-Campers finden allerhöchstens die Küchenutensilien und die Lebensmitel Platz; dann ist Schluss!

Mann, da standen wir echt vor einem Problem, waren wir doch zu viert in dem kleinen Gefährt! - Aaaaber; zum Glück hatten wir alle unsere Rollkoffer dabei, welche uns während der Reise als mobile Schränke dienten: Während der Fahrt wurden sie im Wohnbereich aufbewahrt, bei Nacht  auf den Autositzen. Und immer konnte man praktisch nur den Koffer/Schrank öffnen und die schön geordneten Kleider entnehmen!

Wir haben uns schnell eingelebt und dank Hardschalen-Koffer das Chaos in Grenzen gehalten!

Neu werden wir dieses Jahr noch eine Aluminium-Box mitnehmen, in der wir alle Utensilien ausser Kleider (Taschenlapen, Sackmesser, Schreibzeug, Kabel, Stecker, Toilettenartikel, Apotheke usw.) verstauen werden. Diese Box nutzen wir dann ebenfalls wie ein 'kleiner Schrank'.

 

-Wanderschuhe (anziehen für Flug, da sie am meisten Platz brauchen)

-lange Trekking-Zip-Hosen (anziehen für Flug)

... in den Koffer

-Turnschuhe, Converse o.ä.

-Crocs (anstelle von Flip-Flops, da sie auch mit Socken getragen werden 

 können)

-Hosen kurz (2) oder ein 2. Paar Zip-Hosen

-Lange Hose (1-2)

-Pulli od. Hoodie od. Faserpelz (pflegeleicht)

-Trainerhose / Pijama

-genügend Unterwäsche, Hemden, BH's usw.

-genügend Socken (u.a. zum wandern und Wollsocken für nachts)

-genügend T-Shirts (pflegeleicht)

-genügend Langarmshirts (pflegeleicht)

-Bluse oder Hemd (langärmlig)

-Mütze, Hut, Kopfbedeckung

-keichte zusammenknüllbare Regenjacke

-falls mit tiefen nächtlichen Temperaturen zu rechnen ist: Mütze

 

-in 1 Tasche:Couvert mit allen Kopien (für den Notfall) aller Unterlagen und

 aller Ausweise, Visa, Buchungskopien, wichtigen Telefonnummern) 

 

... in die Alu-Box

-Reiseführer, Karten, Adressen

-Jasskarten

-Trekking-Hängematte (mit Aufhängevorrichtung oder -schnüren)

-Schreibzeug, Blöckli usw. (alles im Kleinformat)

 

-grosse IKEA-Tasche (für Feuerholz oder Schmutzwäsche)

 

-Schachteli für Sand – beschriftet

 

-Evtl. Laptop (mit W-Lan) (falls kein Platz: Im Rollkoffer verstauen)

 Alle Infos, Webseiten (evtl. vollständig kopiert), Karten, Postkarten-Entwurf mit Adressliste


-Fotostativ

 

 -Apotheke:  Dafalgan, elastische Binden, Fiebermesser, El. Binde

  Desinfektionsmittel, Steri-Strip, Gazen, Pflaster, Blasenpflaster

 

-Necessaire: Shampoo, Spühlung, Zahnbürste + Zahnpasta, Spezialbürsteli Luca 

 Ersatzkontaktlinsen (mind. 2x2), Schminke, Deo

 Triofan Nasenspray (1x Erw., 1x Kinder), Bürste + Haargummis

 Feuchtigkeitscreme

 Waschlappen

 

 

-Elektro:  Speicherkarten, alle nötigen Ladegeräte, 12-V-Ladegerät, Akkus, Weltstecker,

               Ersatzbatterien, evtl. ex. Speicher evtl. Bedienungsanleitungen, Natel

               (s) mit SIM-Karten (mit Musik oder Hörbücher)

               Satellitentelefon mit Zubehör

               EPIRP (meist vom Vermieter als Ausrüstung dabei)

 

 

-Diverses:  Sackmesser, Feuerzeug, Taschenlampen und Stirnlampen, Schnur,

                  evtl. Moskitosnetze für Hüte, silbrige Kleberolle (die, die man für ALLES brauchen

                  kann)

 

-Badesack:  Badehosen/Bikini, kleines Badetuch, evtl. kleine Tube Sonnencreme (falls kein

                    Platz: im Rollkoffer verstauen)

 

-Diverses: Aromat, Streu mi, Bouillon-Muster, Fertigsaucen

... ins Handgepäck (Tagesrucksack)

-Toilettenartikel (in vorgeschriebenen Plastikbeuten mit max. 100 ml Inhalt pro Fläschchen)

                         -Kontaktlinsenflüssigkeit/Kontaktlinsenbehälter

                         -evtl. Ersatz-Kontaktlinsen

                         -Triofan Nasenspray für Erwachsene

                         -Haarbürste  

                         -Haargummi

                         -evtl. Ohropax

                         -evtl. Aspririn Cardio (gegen Thrombose, schon vorher - wie

                                                        vom Arzt verschrieben - nehmen)

                         -evtl. Lippenpomade (trockene Luft im Flugzeug!)

         

 -Faserpelz

-Nastüchli

-evtl. Stützstrümpfhosen (gegen Thrombose)

 

-Natels mit SIM-Karten (wichtige Adressen und Tel.-Nummern z.B. Reisebüro,

 Mastercard, Maestro, Versicherungen gespeichert)

 

... in den Fotorucksack

-Fotokamera mit vollem Akku und leerer Speicherkarte

-Alles Zubehör (Ersatz-Akku, Speicherkarten, Fernauslöser, Makroaufsatz, Kabel, Batterien,

 Ladegerät, kleine farbige Lämpli usw.)

-Unterwasserkamera mit vollen Batterien und leerer Speicherkarte

 

... in die Bauchtasche

-Pässe und Visa (ein anderer hat die entsprechende Kopie)

-Tickets, Reservationen (ein anderer hat die Kopien)

-Int. Fahrausweise (ein anderer hat die Kopien)

-Krankenversicherungspolice

-Impfpässe oder nur Kopien davon 

-Portemonnaie: mit A$ und etwas SFR

                         Kreditkarte

                         Maestro-Karte

                         Fahrausweis (ein anderer hat die Kopien)

- Natel mit wichtigen Tel.-Nrn., z.B. Reisebüro, EC, Mastercard usw.

- evtl. Kopfhörer

- PC Ausdruck der ausgefüllten Einreiseformalitäten: 

http://www.immi.gov.au/managing-australias-borders/border-security/travel/passenger-cards/_pdf/english-ipc-sample.pdf

Hilfreich

Wir haben auch bereits eine Einkaufsliste für den ersten grossen Einkauf in Australien erstellt, damit wir möglichst schnell los können.  

 

Und falls uns mal die Kochideen ausgehen: Kochen im Outback...